Logo Krankenhaus St. Elisabeh & St. Barbara

Medizinische Klinik I (Gastroenterologie, Nephrologie, Angiologie)

Medizinische Klinik I (Gastroenterologie, Nephrologie, Angiologie)

Gastroenterologie

Die größte gastroenterologische Abteilung im südlichen Sachsen-Anhalt
Die größte gastroenterologische Abteilung im südlichen Sachsen-Anhalt

Angiologie

Wöchentliche Vorstellung von Patienten in der interdisziplinären Gefäßkonferenz
Wöchentliche Vorstellung von Patienten in der interdisziplinären Gefäßkonferenz

Die Klinik

Die Medizinische Klinik I des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara verfügt über folgende Schwerpunkte:

  • Gastroenterologie (Bauchzentrum in Kooperation mit der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Tumorchirurgie)
  • Nephrologie (mit stationärer und ambulanter Dialyse)
  • Angiologie (Gefäßzentrum in Kooperation mit der Klinik für Gefäßchirurgie)

In der Gastroenterologischen Klinik werden akute und chronische Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, des Darms, der Bauchspeicheldrüse und der Leber behandelt. Mit fünf Gastroenterologen ist die Klinik die größte gastroenterologische Abteilung im südlichen Sachsen-Anhalt. In der angeschlossenen Endoskopieabteilung werden alle gängigen diagnostischen und therapeutischen gastroenterologischen Verfahren durchgeführt. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Tumorchirurgie (Bauchzentrum), der onkologischen Abteilung und der Radiologie.

In der Nephrologischen Abteilung werden akute und chronische Erkrankungen der Nieren behandelt. Zur Dialyseabteilung gehören 18 Plätze für ambulante und stationäre Dialysen. Drei Plätze stehen für Hepatitis C- und B-positive Patienten zur Verfügung. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Kardiologischen Abteilung, der Klinik für Gefäßchirurgie, der onkologischen Abteilung und der Radiologie.

In der Angiologie wird in Kooperation mit der Klinik für Gefäßchirurgie eine interdisziplinäre Gefäßstation mit 15 Betten betrieben. Dies ermöglicht eine fächerübergreifende Diagnostik und Therapie von Patienten mit Gefäßleiden (Gefäßzentrum). Einmal wöchentlich können alle niedergelassenen Ärzte bzw. Kliniken/Stationen ihre Patienten in der interdisziplinären Gefäßkonferenz konsiliarisch vorstellen. Es besteht ein 24-Stunden-Bereitschaftsdienst für alle Fachrichtungen.

Medizinische Klinik I (Gastroenterologie, Nephrologie, Angiologie)

Mauerstraße 5
06110 Halle (Saale)

Chefarztsekretariat

Christine Stritz

(0345) 213-4261(0345) 213-4262c.stritz​@krankenhaus-halle-saale.de

Chefarzt Prof. (AMC) Dr. med.
Hubertus H. Nietsch

Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
US Board Certified in Internal Medicine/Gastroenterology
Associate Professor of Medicine
Albany Medical College, New York, U.S.A.

h.nietsch​@krankenhaus-halle-saale.de

Leitender Oberarzt Dr. Thomas Ehnert

(0345) 213-4268t.ehnert​@krankenhaus-halle-saale.de

Station 4B

Allgemeine Innere Medizin / Gastroenterologie

(0345) 213-5421

Station 4d

Allgemeine Innere Medizin / Gastroenterologie / Nephrologie

(0345) 213-5441

Endoskopie

(0345) 213-4250

Station 4a

Angiologie

(0345) 213-5411

Angiologie über Chefarztsekretariat des GEFÄSSZENTRUMS

Frau Carola Schönwiesner

(0345) 213-4291(0345) 213-4292

Leistungen

  • Endoskopische Verfahren (Spiegelung der Speiseröhre, des Magens, des Zwölffingerdarmes, des Dickdarmes, Gallenwege)
  • Ultraschalluntersuchungen mit gezielter Punktion von umschriebenen Krankheitsherden sowie die Endosonographie mit Punktion und Kontrastmittelsonographie
  • alle gängigen Laboruntersuchungen
  • Behandlung von gutartigen Erkrankungen der Gallenwege
  • Zertrümmerung und Entfernung von Gallensteinen (ERCP, endoskopische Papillotomie, Lithotripsie)
  • photodynamische Therapie
  • Behandlung von bösartigen Erkrankungen der Gallenwege, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse (Einlegen von Stents bzw. Drainagen) 
  • Abtragung von gutartigen Neubildungen des Dickdarms (Polypektomie) im Rahmen der Krebsvorsorge
  • Behandlung von Engstellungen und Krampfadern der Speiseröhre (Bougierung, Dilatation, Stentimplantation, Sklerosierung, Gummibandligatur)
  • Anlegen von PEGs zur enteralen Ernährung
  • Blutstillungsverfahren im gesamten endoskopisch einsehbaren Bereich des Gastrointestinaltraktes
  • Sonographisch gezielte Nierenbiopsie bei Verdacht auf chronische Glomerulonephritiden und Systemerkrankungen
  • Ultraschalluntersuchungen mit gezielter Punktion von umschriebenen Krankheitsherden
  • Laboruntersuchungen einschließlich der Eiweißelektrophorese im Urin (SDS-Elektrophorese u.a.)
  • Duplexsonographie der AV-Fistel beim Dialysepatienten sowie die Farbduplex-, Angio-MRT- und gegebenenfalls DSA- Untersuchungen bei Verdacht auf Nierenarterienstenose
  • Ultraschall der Nebenschilddrüse
  • Endosonographie der Nebenniere
  • Hämodialyse/Hämodiafiltration für ambulante und stationäre Dialysen
  • Implantation von Permcaths, Plasmapheresen bei gesicherten Indikationen
  • Hämoperfusion (z.B. bei Vergiftungen) immunsuppressive Therapie bei Autoimmunerkrankungen mit Nierenbeteiligung
  • intensivmedizinische Betreuung bei Bedarf auf unserer anästhesiologisch geleiteten interdisziplinären ITS einschließlich der Peritonealdialyse, CVVH und verwandter Verfahren
  • angiologische Katheterverfahren z.B. bei Nierenarterienstenosen in Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen des Krankenhauses
  • Vorbereitung auf eine Nierenersatztherapie (Hämodialyse und CAPD)
  • Vorbereitung und Nachsorge im Rahmen der Nierentransplantation
  • Doppler- und Duplexsonographien der extremitätenversorgenden Arterien und Venen sowie der extra- und intrakraniellen Gefäße
  • Doppler-Druckmessungen der peripheren Arterien
  • MRT und DAS-Untersuchungen in Kooperation mit der Röntgenabteilung
  • Therapeutisch finden neben der medikamentösen und physiotherapeutischen Behandlung alle gängigen interventionellen Verfahren der Angiografie, Angioplastie und Stentimplantationen Anwendung

TEAM

Hubertus Nietsch

Prof. (AMC) Dr. med. Hubertus Nietsch

Chefarzt, Geschäftsführender Chefarzt Innere Medizin

Thomas Paul Ehnert

Dr. med. Thomas Paul Ehnert

Leitender Oberarzt

Frank Hammelmann

Dipl.-Med. Uta Berger

Oberärztin

Dipl.-Med. Katharina Boer

Oberärztin

Dr. med. Cordula Mentz-Hofmann

Oberärztin

Almut Huschenbett

Barbara Wolters

Fachärztin für Innere Medizin

Dr. med. Anne Böckler

Fachärztin für Innere Medizin

Christine Stritz

Christine Stritz

Chefarztsekretärin

Doreen Garré

Doreen Garré

Pflegebereichsleitung 5 (MED 3, Palliativ, Endo)

Sandra Rudloff

Sandra Rudloff

Teamleitung Station 4d

Kristin Pietrulla

Kristin Pietrulla

Teamleitung Dialyse

Veranstaltungen

Downloads & Links