Logo Krankenhaus St. Elisabeh & St. Barbara

Klinik für Gefäßchirurgie

Klinik für Gefäßchirurgie
Klinik für Gefäßchirurgie
Klinik für Gefäßchirurgie
Klinik für Gefäßchirurgie
Klinik für Gefäßchirurgie

Die Klinik

Mit ihrem breit aufgestellten Team aus fünf Fachärzten behandelt die Klinik für Gefäßchirurgie nahezu sämtliche das Gefäßsystem betreffende Erkrankungen. Der Behandlungsweg orientiert sich an den Leitlinien der Gesellschaften für Gefäßchirurgie und Angiologie.

Die beschlossenen Therapiemöglichkeiten können im Anschluss rein konservativ (Medikamente, Infusionen), rein interventionell (Gefäßaufdehnung ohne Operation) oder aber operativ (z. B. Bypassoperation) oder gemischt interventionell-operativ als Hybrideingriff (z. B. Kombination aus Bypassoperation und Gefäßaufdehnung) ausgelegt sein. Vor allem auf dem minimal-invasiven Sektor bietet die Klinik optimale Behandlungsmöglichkeiten, da ein hochmoderner Hybridoperationssaal zur Verfügung steht – inklusive der Darstellung und Behandlung von Gefäßen mittels C02-Angiographie bei Patienten mit erhöhtem Risiko für Nierenversagen durch Kontrastmittel.

Durch die Radiologie im Haus sind sämtliche für die Gefäßdiagnostik notwendigen Bildgebungsuntersuchungen vor Ort möglich. Die Interventionen (Gefäßaufdehnungen) erfolgen durch die Angiologin und die Radiologen. Die ebenfalls am Haus vorhandene Dialyseabteilung der Klinik für Nephrologie gestattet dazu eine problemlose Behandlung von Dialysepatienten. Zusätzlich besteht ein enger Kontakt zu den Kliniken der für Kardiologie/ Diabetologie und Pulmologie. Eine Mitbetreuung durch Ernährungstherapeuten steht bei Bedarf ebenfalls zur Verfügung. Unterstützung erhalten unsere Patienten auch durch unsere Physiotherapie im stationären aber auch ambulanten Bereich (Gefäßsportgruppe).

Die postoperative Betreuung der Patientin geschieht im Aufwachraum und der Intensivstation der Klinik für Anästhesie, Intensiv-, Palliativ-, Schmerz- und Notfallmedizin. Die Patienten werden dabei interdisziplinär von Anästhesisten, Internisten und Gefäßchirurgen betreut. In dringenden Fällen ist eine 24-stündige Betreuung über unsere Zentrale Notaufnahme gewährleistet. Über unsere Gefäßsprechstunde können ambulante Termine vereinbart werden. Zusätzlich werden Patienten in unserer Wundsprechstunde betreut. Seit 2010 besteht die Möglichkeit der integrierten Versorgung von AOK-Patienten mit chronischen Wunden in einem spezialisierten Wundzentrum.

Klinik für Gefäßchirurgie/Gefäßzentrum

Mauerstraße 5
06110 Halle (Saale)

Chefarztsekretariat

Carola Schönwiesner

(0345) 213-4291(0345) 213-4292sekretariat.gef​@krankenhaus-halle-saale.de

Leistungen

  • Doppler-/Duplexsonographie, Farbduplexsonographie aller Gefäßregionen

  • Kontrastmittel-Sonographie

  • Laufbandergometrie

  • MRT

  • CT

  • Diagnostische Digitale Subtraktionsangiographie

  • CO2-Angiographie

  • Verengungen der Halsschlagader

  • Aussackungen von Schlagadern/Bauchaortenaneurysmen offen und endoluminal

  • Peripherer Arterieller Verschlusskrankeit

  • Erkrankungen der Eingeweidearterien

  • Schaffung und Korrektur von Hämodialysezugängen

  • Diabetischem Fußsyndrom

  • Krampfadern

  • Ulcus cruris

  • Rheologische Infusionsbehandlung

  • Behandlung von Thrombosen

  • Lymphödem

  • Seltene Gefäßerkrankungen, Vasculitis

TEAM

Ulrich Wollert
Gudrun Pannwitz

Dr. med. Gudrun Pannwitz

Leitende Oberärztin

Almut Huschenbett
Isabel Hesse
Sven Rux

Sven Rux

Organisation angiologischer Ultraschall

Heike Bongoll

Heike Bongoll

Pflegebereichsleitung 2 (Chirurgie)

Nancy Müller

Nancy Müller

Teamleitung Station 4a

Veranstaltungen

Links