Logo Krankenhaus St. Elisabeh & St. Barbara

Das Zentrallabor

Das Zentrallabor
Das Zentrallabor
Das Zentrallabor
Das Zentrallabor
Das Zentrallabor

Das Labor

Das Labor als wichtiger Partner für die Kliniken und Fachambulanzen am Krankenhaus analysiert Blutproben und andere Körperflüssigkeiten. Die durch das Stationspersonal gewonnen Patienten-Proben werden durch kurze Transportwege via Rohrpostanlage ins Labor geschickt. Durch die Nutzung von modernen Analyseautomaten und erfahrene medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten werden die Ergebnisse zeitnah an das anfordernde ärztliche Personal übermittelt. Das Labor trägt so zu den jeweiligen diagnostischen und therapeutischen Entscheidungen bei.

Schwerpunkte des Labors am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara sind:

  • Klinische Chemie
  • Hämatologie
  • Hämosteologie
  • Blutgruppenserologie
  • Zytologielabor

Um ein möglichst großes Leistungsspektrum zu gewährleisten, werden mikrobiologische Proben und Proben für Spezialanalytik zum Kooperationspartner Labor Diagnosticum geschickt. 

Routine-Diagnostik-Labor am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara

Mauerstraße 5
06110 Halle (Saale)

(0345) 213-4363(0345) 213-4362labor​@krankenhaus-halle-saale.de

Leitung MTLA

Herr David Vieweg

Laborärztliche Betreuung:

Labor Diagnosticum Plauen

Leistungen

  • In der Klinischen Chemie werden verschiedene Analyte zur Charakterisierung des Stoffwechsels oder der Nieren-  und Leberfunktion im Blut oder Urin untersucht.
  • In der Hämatologie werden Zahl und Morphologie der Blutzellen  beurteilt,  um erste Einblicke in die Funktion der Blutbildung im Knochenmark zu erhalten und deren Störungen, die sich als Anämie (Blutarmut) oder auch Leukämie äußern, zu erkennen und zu behandeln.
  • In der Hämostasiologie werden Störungen der Blutgerinnung aufgedeckt, und es wird die Therapie mit Antikoagulantien (Blutverdünner) überwacht.
  • Mit immunologischen Methoden werden Infektionsmarker oder Hormone, aber auch Drogen und Medikamente im Blut nachgewiesen.
  • Die Blutkulturdiagnostik nutzt die Möglichkeit bei fieberhaften Erkrankungen direkt in Blutproben die verursachenden Erreger anzuzüchten und deren Resistenzlage zu testen, um somit das wirksame Antibiotikum für eine zielgerichtete Therapie auszuwählen.
  • Eine Besonderheit unseres Labors ist ein eigenes Blutdepot. Eingebunden ist die immunhämatologische Diagnostik von Bluttransfusionen. Damit verbunden ist die Bestimmung der Blutgruppe des Patienten und die Suche nach Antikörpern, die möglicherweise zu Reaktionen bei der Gabe von Blutkonserven führen könnten.
  • Ein wichtiger und bis heute nicht durch Automatisation zu bearbeitender Laborbereich ist die hämatologische und onkologische Zytologie unter Verantwortung der Medizinischen Klinik III

Leitung / Ansprechpartner

David Vieweg

David Vieweg

Teamleitung Labor, MTLA

Veranstaltungen