Logo Krankenhaus St. Elisabeh & St. Barbara

Für unsere Medizinische Klinik III (Pneumologie, Beatmungsmedizin, Hämatologie/Onkologie) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet und in Vollzeit Sie als Oberarzt für Pneumologie. Dabei spielt für uns die Geschlechtszugehörigkeit keine Rolle. 

Zur Medizinischen Klinik III gehören neben der Pneumologie (28 Betten) auch die Weaningstation, die Hämatologie/Onkologie (36 stationäre und 8 Betten in der Tagesklinik) und das klinisch zytologische Labor. Wir behandeln Patienten mit Erkrankungen aus dem gesamten Spektrum der Pneumologie. Schwerpunkte sind die pneumologische Onkologie, die Beatmungsmedizin sowie die interventionelle Pneumologie. Das endoskopische Spektrum umfasst u.a. die flexible und starre Bronchoskopie, den endobronchialen Ultraschall, Kryobiopsie, endobronchiale/tracheale Stentimplantation, die internistische Thorakoskopie.

Es ist ein anspruchsvolles, kreatives und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit flachen Hierarchien. Wir sind ein traditionsreiches und erfolgreiches Schwerpunktkrankenhaus in Halle (Saale), mit überregional sehr gutem Ruf und einem breiten medizinischen Leistungsspektrum.

Wir freuen uns auf ihre Bewerbung!

Sie können sich vorstellen, in dieser Position die Zukunft unseres Krankenhauses mitzugestalten? Dann richten Sie bitte Ihre vollständigen Unterlagen an:

Chefarzt Dr. med. Ralf Heine

Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) GmbH
Medizinische Klinik III 
Postfach 200254 
06003 Halle (Saale)

r.heine​@krankenhaus-halle-saale.de

Anforderungen und Angebote

Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören:

  • die Leitung der pneumologischen Station, der pneumologischen Endoskopie und Funktionsdiagnostik sowie der pneumologischen Onkologie 
  • Rufdienste für die Pneumologie und Innere Medizin
  • konsiliarische Tätigkeit im Krankenhaus

Wir suchen einen Facharzt für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Pneumologie, der über Führungskompetenz und die Fähigkeit zu teamorientierter interdisziplinärer Arbeit verfügt. Erfahrungen in der interventionellen Pneumologie sind wünschenswert.